Die Nachkommende

Es ist Hochsommer und wie jedes Jahr sitzt die junge Frau im Zug Richtung Kroatien. Auf der Reise zur Grossmutterinsel, wo ihre Familie bereits auf sie wartet, begleiten sie Erinnerungen an den toten Grossvater, an die Auswanderung der Eltern kurz vor dem Krieg. Und sie denkt an ihren Geliebten in Paris, den sie nicht haben weiter

Ivna Žic

Ivna Žic, 1986 in Zagreb geboren, aufgewachsen in Zürich, arbeitet als freie Autorin, Dozentin und Regisseurin u.a. am Maxim Gorki Theater, Schauspielhaus Wien, Luzerner Theater, Schauspielhaus Zürich. Für ihre Texte hat sie zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien erhalten. «Die Nachkommende» ist ihr erster Roman. Žic lebt in Zürich und Wien.

Unhaltbare Zustände

Die Schaufenster des Dekorateurs Stettler sind legendär. Über viele Jahre pilgern die Leute zum Warenhaus «Quatre Saisons», um sie zu sehen. Dann beginnt Stettlers Welt zu bröckeln: Die jungen Leute tragen Bluejeans, am Münster hängt eine Vietcong-Fahne, und mit knapp 60 Jahren wird ihm überraschend ein junger Kollege zur Seite gestellt. So sehr sich Stettler weiter

Balg

Es mutet idyllisch an. Antonia und Chris ziehen aufs Dorf und bekommen ein Kind. Doch das Paar ist überfordert, die Beziehung geht in die Brüche. Der kleine Timon bleibt bei Antonia – und wird zum Problemkind. Einzig der ehemalige Lehrer Valentin, der sich im Dorf zugleich eingeengt und ausgeschlossen fühlt, findet Zugang zu dem Jungen. weiter

Tabea Steiner

Tabea Steiner, Jahrgang 1981, hat Germanistik und Geschichte studiert. Sie hat das Thuner Literaturfestival initiiert, ist Mitorganisatorin des Berner Lesefestes «Aprillen» und Mitglied der Jury der «Schweizer Literaturpreise». «Balg» ist ihr erster Roman. Tabea Steiner lebt in Zürich.

Simone Lappert

Simone Lappert, geboren 1985, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. 2014 erschien ihr Debütroman «Wurfschatten», der auf der Shortlist des aspekte-Preises stand. Sie wurde mit dem Wartholz-Preis als beste Newcomerin ausgezeichnet. Sie lebt und arbeitet in Basel und Zürich.

Der Sprung

Als Kind lernte Manu alle Pflanzennamen, weil es leichter ist, allein zu sein, wenn man die Natur kennt. Jetzt steht sie in Gärtnerkleidern auf dem Dach eines Hochhauses und wirft Dachziegel hinunter. Es scheint fast so, als ob sie springen möchte; das Gebäude wird abgeriegelt und von Medienschaffenden umlagert. Und zehn Menschen, die auf irgendeine weiter

GRM. BRAINFUCK

Vier Kinder in einer heruntergekommenen Stadt in Grossbritannien. Der Brexit ist vollzogen, die Monarchie abgeschafft. Der Staat setzt auf die totale Überwachung. In Beziehungen dominieren Gewalt und Sex. Die vier flüchten sich in Grime, eine Form von Rap, und starten ihre eigene Revolution. Ein gnadenloser Blick auf eine Welt, die vielleicht schon bald die unsere weiter

Termine Lesetour 2019

Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, 10. November, 11 Uhr, im Rahmen des Literaturfestivals BuchBasel, im Theater Basel statt (Eintritt frei). Die nominierten Autorinnen und Autoren werden ihre Bücher zuvor auf einer Lesetour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz präsentieren: 20. Oktober 2019, FRANKFURT, Frankfurter Buchmesse, bei Arte und «Das blaue Sofa» 22. Oktober 2019, MÜNCHEN, weiter

12. Schweizer Buchpreis: Verlage melden 71 Titel an

Für den Schweizer Buchpreis 2019 wurden bis zum Anmeldeschluss am vergangenen Freitag von 45 Verlagen insgesamt 71 Titel eingereicht. Die feierliche Verleihung des vom Verein LiteraturBasel und vom Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV vergebenen Preises findet im Rahmen des Literaturfestivals BuchBasel am Sonntag, 10. November 2019 im Theater Basel statt. Medienmitteilung Anmeldungen SBP 2019   weiter

Monika Steiner

Buchhändlerin, «Münstergass Buchhandlung» Bern. Jurymitglied 2019.

Laudationes Schweizer Buchpreis 2018

Die Laudationen für die Nominierten des Schweizer Buchpreises 2018 als pdf zum download Laudatio Heinz Helle Laudatio Julia von Lucadou Laudatio Gianna Molinari Laudatio Peter Stamm Laudatio Vincenzo Todisco  

Plakat / Banner 2019

Plakat A3 als PDF: Schweizer Buchpreis Plakat A3 Banner für die Website: SBP_2019_Banner_Webseite Banner für die Website: SBP_2019_Banner_Webseite SBP_2019 Logos positiv / Logos negativ

Julia von Lucadou

Julia von Lucadou wurde 1982 in Heidelberg geboren und ist promovierte Filmwissenschaftlerin. Sie arbeitete als Regieassistentin, Redakteurin beim Fernsehen und als Simulationspatientin; sie lebt in Lausanne, New York und Köln. «Die Hochhauspringerin» ist ihr erster Roman.

Gianna Molinari

Gianna Molinari wurde 1988 in Basel geboren und lebt in Zürich. Sie studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut Biel und danach Neuere Deutsche Literatur an der Universität Lausanne. «Hier ist noch alles möglich» ist ihr Debüt.

Die Überwindung der Schwerkraft

Die Beziehung zweier Brüder steht im Zentrum des dritten Romans von Heinz Helle. Virtuos verknüpft der Autor eine Spurensuche mit den grossen Fragen des Lebens. Eine Nacht lang ziehen die Brüder von Kneipe zu Kneipe. Vor allem der Ältere trinkt an gegen das Elend der Welt, die von Krieg und Gewalt bestimmt ist. Aber er weiter

Die Hochhausspringerin

In ihrem Debüt inszeniert Julia von Lucadou einen packenden Drahtseilakt zwischen totalitärer Überwachung und Freiheitsdrang. Riva, die Protagonistin, ist eine Vorzeigeathletin einer neuen Welt und Millionen halten den Atem an, wenn sie zum Sprung ansetzt. Dann hört Riva von einem Tag auf den anderen auf und verweigert den jubelnden Massen ihre Präsenz. Hier kommt Hitomi weiter