Gewinner Schweizer Buchpreis 2012

Peter von Matt

Der Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Peter von Matt, geboren 1937, ist einer der prägendsten Intellektuellen der Schweiz. Er lebt in Dübendorf. Preisträger 2012.

Bild © NDR
Preisträger
Von Matt, Kalb vor der Gotthardpost

«Das Kalb vor der Gotthardpost»

Peter von Matt liebt die Schweiz, ein Land zwischen Idylle und Globalisierung, zwischen alpiner Tradition und Hightech-Tunnel. Reich an Bildern und Weisheit, mit Witz und kämpferischer Vehemenz erhellt er die Seelenlage der Nation, wirft er aber auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft. Dieses Buch führt uns vor Augen, dass und warum die Beschäftigung mit Literatur mitten ins Herz des Bewusstseins eines jeden Staatsbürgers trifft.

Laudatio von Andreas Isenschmid

Nominiert 2012

Sibylle Berg

Geboren in Weimar, lebt heute in Zürich. Sie schreibt Romane, Theaterstücke, Essays und Kolumnen. 2009 erschien ihr letzter Roman «Der Mann schläft». Nominiert 2012.

Bild © Katharina Luescher
Nominiert

«Vielen Dank für das Leben»

Toto ist ein Waisenkind ohne klares Geschlecht. Zu dick, zu gross. Der Vater schon vor der Geburt abgehauen, die Mutter bald danach. Im kalten Sommer 1966 geboren, wandelt er durch eine kaputte Welt und fragt sich, warum die Menschen dieses Leben noch schrecklicher machen, als es schon ist. Und doch bleibt Toto wie unberührt, als ob es alles noch gäbe: Güte, Unschuld, Liebe, Zärtlichkeit.

Laudatio von Alexandra Kedves

Fricker, Ursula

Ursula Fricker

Geboren 1965 in Schaffhausen, lebt als freie Autorin in der Nähe von Berlin. Ihr vielbeachtetes Debüt «Fliehende Wasser» wurde 2004 mit dem Einzelwerkspreis der Schweizerischen Schillerstiftung ausgezeichnet. Nominiert 2012.

Bild ©rotpunktverlag
Nominiert
Fricker_Ausser sich

«Ausser sich»

Sommer in Berlin. Eigentlich wären Katja und Sebastian viel lieber im Bett geblieben an diesem Samstagmorgen. Aber das Wochenende ist verplant. Während der Fahrt zu Freunden erleidet Sebastian einen Schlaganfall. Bald wird klar, dass er schwer geistig behindert bleiben wird. Katja hofft zunächst, Sebastian mit ihrer Liebe zurück ins Leben holen zu können. Aber erkennt er sie überhaupt noch? Wo sind die Bilder der Erinnerung, Wünsche und Träume? Ist das noch Sebastian?

Laudatio von Christine Lötscher

Meyer, Thomas

Thomas Meyer

Geboren 1974 in Zürich. Nach einem abgebrochenen Studium der Jurisprudenz arbeitete er als Texter in Werbeagenturen und als Reporter auf Redaktionen. Er lebt als freier Autor in Zürich. Nominiert 2012.

Bild © Nicolas Y. Aebi
Nominiert
Meyer, Wolkenbruch

«Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse»

Der junge orthodoxe Jude Mordechai Wolkenbruch, kurz Motti, hat ein Problem: Die Frauen, die ihm seine ‹mame› als Heiratskandidatinnen vorsetzt, sehen alle so aus wie sie. Ganz im Gegensatz zu Laura, doch die ist leider eine ‹schikse›: Sie trägt Hosen, hat einen hübschen ‹tuches›, trinkt Gin Tonic und benutzt ungehörige Ausdrücke. Mottis Gehorsam gegenüber der ‹mame› schwindet. Und Motti kann schon bald einen Schluss ziehen: Auch ‹schiksn› haben nicht alle Tassen im Schrank.

Laudatio von Thomas Strässle

Alain Claude Sulzer

Alain Claude Sulzer

Geboren 1953. Er lebt als freier Schriftsteller in Basel, Berlin und im Elsass. Sein Roman «Ein perfekter Kellner» (2004) war ein internationaler Erfolg. Zuletzt erschien «Zur falschen Zeit» (2010). Nominiert 2012.

Bild © Julia Baier
Nominiert
Sulzer, Aus den Fugen

«Aus den Fugen»

Mitten im Konzert bricht der Starpianist Marek Olsberg abrupt sein Spiel ab. Mit den Worten «Das war’s dann» schliesst er den Klavierdeckel und verlässt den Saal. Olsbergs Tat wird allerdings nicht nur sein Leben in neue Bahnen lenken. In diesem Roman entfaltet sich auf engstem Raum eine Fülle menschlicher Schicksale mit all ihren Wendungen, Eingebungen und Zufällen.

Laudatio von Hans Ulrich Probst

Jury Schweizer Buchpreis 2012

Andreas Isenschmid

Andreas Isenschmid

Kedves Alexandra Kedves

Alexandra Kedves

Christine Lötscher

Hans Ulrich Probst

Hans Ulrich Probst

Thomas Strässle

Thomas Strässle